Naturpark Dobratsch

INTERREG VI Italien – Österreich 2021-2027

INDIALPS – Innovative und
nachhaltige Tourismusentwicklung in der Alpen-Adria-Region

Der Verein Naturpark Dobratsch ist Leadpartner des Interreg-Projektes INDIALPS, das sich mit den aktuellen grenzüberschreitenden Herausforderungen in der Alpen-Adria-Region beschäftigt und das Ziel verfolgt die Region langfristig und innovativ weiterzuentwickeln. Dabei sollen insbesondere neue grenzüberschreitende Angebote entstehen, welche sowohl mit den touristischen Zielen als auch mit dem Naturschutz im Einklang stehen.

Das Projekt gliedert sich in drei primäre Themenbereiche:

  1. Analyse – Dieses Arbeitspaket analysiert die Besucher:innenströme im Naturpark Dobratsch und Prealpi Giulie und soll Aufschluss über Hot- und Lowspots der beiden Parks geben. Daraus lassen sich konkrete Anforderung und Notwendigkeiten für das zukünftige Management der Parks ableiten.

  2. Austausch – Aktive Bewusstseinsbildung und Wertschätzung der Natur, Sprachvielfalt, Kultur und Frieden sind essentielle Bestandteile für den Erhalt der einzigartigen Grenzregion, ihrer Naturwerte und die Weiterentwicklung des Tourismus im Sinne der Nachhaltigkeit.

  3. Aktion – Insgesamt vier gemeinsame Pilotaktionen zu den Themen nachhaltige Mobilität, Jugend, nachhaltiger Tourismus und Naturschutz ermöglichen die gewonnen Erkenntnisse aus der Analyse direkt in die Tat umzusetzen und zu prüfen.

Dobratsch Rundwanderweg Villach ©Kohlmeier
© Kohlmeier

Ziel:

Das Ziel des Projekts ist die Etablierung einer grenzüberschreitenden nachhaltigen touristischen und kulturellen Zusammenarbeit, die durch ein kooperatives Tourismuskonzept beispielhaft und verbindlich über den Projektzeitraum hinaus weitergeführt wird. Eine Analyse der touristischen Infrastruktur sowie ein partizipativer Stakeholder:innenprozess sollen in enger Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Tourismusorganisationen (Region Villach Tourismus und Tourismusorganisation Tarvis) und etablierten Forschungsinstitutionen (Universität Padua und FH Kärnten) das Bewusstsein für nachhaltigen Tourismus und kulturelle Friedensprozesse in der Grenzregion zwischen den führenden regionalen Schutzgebieten (Naturpark Dobratsch und Naturpark Prealpi Giulie) fördern.

Gemeinsame Aktivitäten und ein enger Austausch werden langfristig das Vertrauen stärken und die Region fit für die europäische Zukunft machen. Die Projektkooperation basiert auf wichtigen Regelwerken wie dem EU Green Deal mit seinen Missionen, den SDGs und den Biodiversitätsstrategien.

Partner:

  • Verein Naturpark Dobratsch – Lead Partner
  • Parco Naturale delle Prealpi Giulie
  • Region Villach Tourismus GmbH
  • Università di Padova
  • FH Kärnten – gemeinnützige Gesellschaft mbH
  • Consorzio di Promozione Turistica del Tarvisiano, di Sella Nevea e Passo Pramollo


Projektlaufzeit: 01/2024 – 01/2026
Budget: 935.602,53 €
EU-Mittel: 748.482,01 €

 

www.interreg.net